India Monsooned Malabar AA 250 Gramm

Eine kurze Zusammenfassung, warum dieser Kaffee einen "Gelbstich" hat:

 

Früher, als die Waren noch per Segelschiff von Indien transportiert wurden, dauerte die Überfahrt nach Europa mehrere Monate. Während der Reise waren die grünen Bohnen hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, wodurch sich die Farbe und der Geschmack veränderten und die Bohnen am Ende der Reise einen seltsamen "Gelbstich" aufweisten. Die Käufer hatten sich an diese Veränderung und dadurch entstandenen Geschmack der Bohne gewöhnt und als die Verschiffungszeiten durch die modernen Dampfschiffe immer kürzer wurden, vermissten die Europäischen Kaffeekonsumenten den gewohnten Geschmack.

 

Um diesen wieder genießen zu können, wurde das "Monsooning" eingeführt, das heißt, man setzt den Rohkaffee nach der Ernte mehrere Wochen den Monsunwinden und dem Regen aus, durch den die Bohnen sehr stark aufquellen. Diese feuchten Luftströme wehen im Südwesten Indiens von mai bis Juni, und während dieser Zeit werden die Bohnen in speziellen, nach oben hin offenen Lagerhäusern etwa 12 bis 20 cm hoch geschichtet und bleiben dort fünf Tage liegen und werden immer wieder durchgeharkt. Danach werden sie in Kaffeesäcke gefüllt und den Winden des Monsuns ausgewetzt. Nach sieben Wochen werden die Bohnen handverlesen.

 

Unseren Indien Monsooned Malabar zeichnet eine samtige Milde mit einem fein-nussigen Aroma aus. Manchmal hat dieser hervorragende Kaffee auch  einen Anklang von wilden Kräutern. Eine absolute Rarität, die das Herz eines jeden Kaffee-Liebhabers höher schlagen lässt.

 

Mahlgrad

6,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

India Monsooned Malabar AA 500 Gramm

Eine kurze Zusammenfassung, warum dieser Kaffee einen "Gelbstich" hat:

 

Früher, als die Waren noch per Segelschiff von Indien transportiert wurden, dauerte die Überfahrt nach Europa mehrere Monate. Während der Reise waren die grünen Bohnen hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, wodurch sich die Farbe und der Geschmack veränderten und die Bohnen am Ende der Reise einen seltsamen "Gelbstich" aufweisten. Die Käufer hatten sich an diese Veränderung und dadurch entstandenen Geschmack der Bohne gewöhnt und als die Verschiffungszeiten durch die modernen Dampfschiffe immer kürzer wurden, vermissten die Europäischen Kaffeekonsumenten den gewohnten Geschmack.

 

Um diesen wieder genießen zu können, wurde das "Monsooning" eingeführt, das heißt, man setzt den Rohkaffee nach der Ernte mehrere Wochen den Monsunwinden und dem Regen aus, durch den die Bohnen sehr stark aufquellen. Diese feuchten Luftströme wehen im Südwesten Indiens von mai bis Juni, und während dieser Zeit werden die Bohnen in speziellen, nach oben hin offenen Lagerhäusern etwa 12 bis 20 cm hoch geschichtet und bleiben dort fünf Tage liegen und werden immer wieder durchgeharkt. Danach werden sie in Kaffeesäcke gefüllt und den Winden des Monsuns ausgewetzt. Nach sieben Wochen werden die Bohnen handverlesen.

 

Unseren Indien Monsooned Malabar zeichnet eine samtige Milde mit einem fein-nussigen Aroma aus. Manchmal hat dieser hervorragende Kaffee auch  einen Anklang von wilden Kräutern. Eine absolute Rarität, die das Herz eines jeden Kaffee-Liebhabers höher schlagen lässt.

 

Mahlgrad

13,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

India Monsooned Malabar AA 1 Kilogramm

Eine kurze Zusammenfassung, warum dieser Kaffee einen "Gelbstich" hat:

 

Früher, als die Waren noch per Segelschiff von Indien transportiert wurden, dauerte die Überfahrt nach Europa mehrere Monate. Während der Reise waren die grünen Bohnen hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, wodurch sich die Farbe und der Geschmack veränderten und die Bohnen am Ende der Reise einen seltsamen "Gelbstich" aufweisten. Die Käufer hatten sich an diese Veränderung und dadurch entstandenen Geschmack der Bohne gewöhnt und als die Verschiffungszeiten durch die modernen Dampfschiffe immer kürzer wurden, vermissten die Europäischen Kaffeekonsumenten den gewohnten Geschmack.

 

Um diesen wieder genießen zu können, wurde das "Monsooning" eingeführt, das heißt, man setzt den Rohkaffee nach der Ernte mehrere Wochen den Monsunwinden und dem Regen aus, durch den die Bohnen sehr stark aufquellen. Diese feuchten Luftströme wehen im Südwesten Indiens von mai bis Juni, und während dieser Zeit werden die Bohnen in speziellen, nach oben hin offenen Lagerhäusern etwa 12 bis 20 cm hoch geschichtet und bleiben dort fünf Tage liegen und werden immer wieder durchgeharkt. Danach werden sie in Kaffeesäcke gefüllt und den Winden des Monsuns ausgewetzt. Nach sieben Wochen werden die Bohnen handverlesen.

 

Unseren Indien Monsooned Malabar zeichnet eine samtige Milde mit einem fein-nussigen Aroma aus. Manchmal hat dieser hervorragende Kaffee auch  einen Anklang von wilden Kräutern. Eine absolute Rarität, die das Herz eines jeden Kaffee-Liebhabers höher schlagen lässt.

 

Ab 1 Kilogramm wird der Kaffee in Kilobeutel ohne Zippverschluss versendet!

 

* Rabatt bereits berücksichtigt!

  

Mahlgrad

24,70 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

 

 

ANSCHRIFT

 

Kaffeerösterei roestkultur

Hellegraben 15a

D-48231 Warendorf

Fon: +49 (0) 25 81/4 58 50 97

Fax: +49 (0) 25 81/4 58 50 98 

 

 

 

Kein Fabrikverkauf, 

kein Ladengeschäft.

Nur Produktionsstätte!

 


ZAHLUNGSARTEN 

GEGEN VORKASSE (Überweisung)


SCHNELLER VERSAND


WIR SIND MITGLIED IN  DER DEUTSCHEN RÖSTERGILDE UND DEM DEUTSCHEN KAFFEEVERBAND